Wie unterscheiden sich Grippe und Erkältung voneinander?

Grippe oder Erkältung – das ist hier die Frage.
Viele verwechseln eine Erkältung mit einer Grippe oder stellen diese beiden Krankheiten gleich. Dies mag zum einen daran liegen, dass die Symptome in der Tat sehr ähnlich sind, und zum anderen daran, dass in der Allgemeinbevölkerung zu viele falsche Informationen oder nur Halbwissen bekannt sind.

Der grundlegendste Unterschied zwischen einer Grippe und einer Erkältung ist die Ursache. Eine Grippe wird immer von Viren verursacht, den sogenannten Influenzaviren, während eine Erkältung immer bakteriell bedingt ist. Daher unterscheiden sich auch die Therapien von beiden Erkrankungen. Während es gegen einige virale Erreger antivirale Medikamente gibt, kann man Bakterien immer mit Antibiotika bekämpfen.

Eine Grippe muss meistens „ausgesessen“ werden und heilt von alleine aus. Gegen die bekannte saisonale Wintergrippe kann man sich impfen lassen, damit die Symptome nicht so verheerend verlaufen, während man sich gegen eine Erkältung nicht impfen kann.

Symptome

Die Symptome sind bei beiden Erkrankungen sehr ähnlich. Allgemein verlaufen die Symptome einer Grippe aber schwerer. Die Grippe hat einen plötzlichen Beginn, ist begleitet von hohem Fieber bis zu 40.5°C, Husten mit schleimigen Auswurf, verstopfter oder laufender Nase und einem allgemeinen Krankheitsgefühl. Betroffene fühlen sich meistens so krank, dass sie bis zu einer Woche im Bett verbringen müssen.

Die Symptome der Erkältung entsprechen denen der Grippe, jedoch fängt eine Erkältung wesentlich langsamer an und kündigt sich meist durch Halsschmerzen oder eine verstopfte Nase an. Nicht jede Erkältung muss aber alle Symptome aufweisen. Je nach Bakterium kann nur die Nase betroffen sein oder es sind nur Halsschmerzen vorhanden. Fieber ist bei der Erkältungen seltener, während es bei einer Grippe immer ein Symptom ist.

Die Gefahr

Eine Grippe ist potenziell tötlich, während die Erkältung meistens harmlos ist. Besonders gefährdet sind Kinder und sehr alte Menschen, da sie ein schwächeres Immunsystem haben und so die Viren mehr Schaden anrichten können. Auch das hohe Fieber ist in diesem Alter immer eine große Gefahr. Stationäre Aufenthalte sind bei der Grippe keine Seltenheit, bei der Erkältung aber nicht üblich.

Vor einer Grippe kann man sich eigentlich nur durch die Impfung effektiv schützen. Bei beiden Erkrankungen gilt aber: Hygiene ist der beste Schutz! Besonders im Winter ist darauf zu achten, die Hände zu waschen, bevor man Nahrung zu sich führt oder nachdem man in einer großen Menschenmasse war. Beide Erkrankungen werden über Tröpfcheninfektion übertragen, sodass der Kontakt zu Erkrankten gemieden werden sollte.

Unterschiede

Die Unterscheidung zwischen Grippe und Erkältung ist also anhand der Symptome nicht so leicht zu gewährleisten. Dennoch zeigen sich die Symptome in unterschiedlicher Ausprägung und genau darauf sollte geachtet werden. Mehr über beide Erkrankungen kann auf http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Grippe+Erkaeltung/ in Erfahrung gebracht werden.
Wenn die Krankheitssymptome stärker werden sollten, ist es immer ratsam, zum Arzt zu gehen.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.8 von 5 Sternen aus 4 Meinungen

Kategorien
0 Comments
0 Pings & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar