Tag-Archive: Lunge

  • Katzenschnupfen bezeichnet verschiedene Erkrankung der Atemwege und ihrer Schleimhäute bei Katzen. Auslöser können Viren oder Bakterien sein. Meistens gibt es mehrere Ursachen für eine Erkrankung, die auch alle gleichzeitig behandelt werden. Eine genaue Diagnose durch Laboruntersuchungen sind dennoch hilfreich.

  • Eine verstopfte Nase ist häufig eine harmlose Begleiterscheinung eines grippalen Infektes. Die Missempfindungen und Beeinträchtigungen werden durch veränderte Nasenschleimhäute hervorgerufen. Verschiedene Behandlungsmaßnahmen führen jedoch schnell zu einer Linderung der Symptomatik.

  • Eine akute Bronchitis entsteht, wenn Erkältungsviren die Bronchialschleimhaut befallen haben. Daher ist eine Bronchitis meist mit einem grippalen Infekt verbunden, der im Gegensatz zur Bronchitis selbst, auch ansteckend ist. Zu den Symptomen zählen Rötung und Schwellung der Nasenschleimhaut, Niesen, laufende Nase, Halskratzen, belegte Stimme, erschwertes Atmen, Kopf- und Gliederschmerzen, Fieber und ein allgemeines Krankheitsgefühl.Als Bronchitis bezeichnet man eine Entzündung der Bronchien. Man unterscheidet zwischen akuter, chronischer und chronisch obstruktiver Erkrankung.

  • Erkältung, Grippe, grippaler Infekt. Mit diesen drei Begriffen wird in der kalten Jahreszeit förmlich um sich geschmissen. Doch wo sind eigentlich die Unterschiede? Gibt es überhaupt welche? Eine Erkältung bzw. ein grippaler Infekt ist eine Virusinfektion. Symptome sind meist Husten, Schnupfen, erhöhte Temperatur und Halsschmerzen. Rund drei Mal jährlich erkrankt der Durchschnitts-Deutsche an einem grippalen Infekt. Eine Impfung ist nicht möglich, da es mehr als 200 Erreger gibt, die ihn hervorrufen. Ein grippaler Infekt ist meist harmlos und nicht lebensbedrohlich.