Tag-Archive: Erkältung

  • Heiserkeit umschreibt umgangsprachlich verschiedene Störungen der Stimme. Dabei klingt die Stimme entweder rau, belegt oder unrein, manchmal wird sie auch tonlos. Häufige Ursache ist die Entzündung des Kehlkopfes oder der Stimmbänder wie sie bei einer Erkältung anzutreffen ist. Auch gutartige und bösartige Tumore können der Grund sein. Nach Operationen tritt Heiserkeit häufig auf, weil der Tubus (Beatmungsschlauch) einen bestimmten Nerv angegriffen hat.Je nach Ursache muss Heiserkeit unterschiedlich behandelt werden. Eine Kühlung durch Eisessen kann bei Entzündungen helfen.

  • Generell hilft jedoch viel Ruhe und wenig körperliche Anstrengung. Dies ist zur Regeneration des Immunsystems notwendig. Schmerzstillende Mittel aus der Apotheke (Ibuprofen, Paracetamol) helfen nicht nur gegen Halsschmerzen, sondern auch gegen andere Erkältungssymptome, wie z. B. Kopf- und Gliederschmerzen.Mit einem leichten Kratzen im Hals fängt alles an und eh man sich versieht, hat man es mit ausgewachsenen Halsschmerzen zu tun. Doch meist handelt es sich bei den Halsschmerzen lediglich um ein Symptom und nicht um die Krankheit selbst.

  • Schon vor Jahrhunderten wurde die heilende Wirkung des Tee bei verschiedenste Erkrankung entdeckt und geschätzt. So wird er häufig bei einer Erkältung als natürliche Unterstützung zur raschen Genesung eingesetzt. Eine der ältesten und bekanntesten Heilpflanzen ist die Pfefferminze. Die ätherischen Öle der Pflanze helfen gegen Atemwegsbeschwerden, wirken entzündungshemmend und befreiend. Die anregende Frische der Minze weckt neue Lebensgeister und verbessert das allgemeine Wohlbefinden. Meist enthalten Erkältungstees ein wahres Potpourri wertvollster Inhaltsstoffe.

  • Die kalte Jahreszeit ist gekommen und damit auch die Erkältungsgefahr. Schnupfen und Husten sind für Erwachsene zwar lästig, lassen sich von ihnen dennoch einfacher wegstecken, als von Babys und Kleinkindern, deren Immunsystem sich erst noch stabilisieren muss.

  • Insbesondere im Winter ist die klassische Erkältung die Krankheit Nummer Eins in Deutschland. Eine kleine Verkühlung kann bereits für den Ausbruch eines grippalen Infekts ausreichen. Erkältungserreger fühlen sich inmitten großer Menschenmengen am wohlsten. Wenn es sich einrichten lässt, sollten Menschenaufläufe während der typischen Erkältungszeiten vermieden werden, um eine Ansteckung mit Erkältungserregern zu vermeiden. Ebenso kann regelmäßiges Händewaschen nach körperlichem Kontakt mit Mitmenschen die Ansteckungsgefahr einer Erkältung deutlich reduzieren.

  • Dass bei Erkältung traditionelle Hausmittel zuverlässig helfen, ist inzwischen sogar wissenschaftlich bewiesen. Besonders Hühnersuppe und heißer Tee sind – neben würzigen Lebensmitteln wie Peperoni – dafür bekannt, dass sie die typischen Beschwerden lindern. Zugeschrieben werden ihnen auch immunstärkende Eigenschaften.