Kalt Duschen im Winter schützt vor Erkältung, oder?

  • Wechselduschen können die Abwehrkräfte stärken.

Immer wieder hört man es und fragt sich, ob etwas dran ist. Die Rede ist in diesem Zusammenhang von der Empfehlung, im eisigen Winter kalt zu duschen. Angeblich soll man auf diese Weise verhindern können, dass man sich die nächst beste Infektion einfängt, die zur eisigen Jahreszeit vermehrt unterwegs ist. Wenn auch Sie diese Frage schon seit geraumer Zeit quält, dann sind Sie hier genau richtig. Nehmen Sie sich einfach den beiden folgenden Abschnitten an und Sie werden erfahren, was es mit dieser Empfehlung auf sich hat und ob auch Sie in Zukunft auf diese zurückgreifen sollten. 

Bringt die kalte Dusche im Winter etwas für das Immunsystem?

Wer sich instinktiv schon immer von der Möglichkeit, im Winter kalt zu duschen, hat inspirieren lassen, der scheint auch laut Meinung führender Wissenschafter alles richtig gemacht zu haben. Hierbei kommt es aber auf die Art und Weise an. Sich sofort unter die Dusche zu stellen und das Wasser auf die kälteste Stufe zu stellen ist falsch und setzt das eigene Immunsystem einer Belastung aus. Deutlich empfehlenswerter sind so genannte Wechselduschen, bei denen also abwechselnd warmes und kaltes Wasser genutzt wird. Auf diese Weise trainiert man die Gefäße, damit diese sich relativ zügig erweitern und natürlich auch anschließend wieder zusammenziehen können. Auf diese Weise verhindert man, dass man im Winter schnell auskühlt. Darüber hinaus findet eine deutliche Steigerung der Durchblutung der Haut statt und die allgemeine Stärkung des Immunsystems geht vonstatten. Wer sich für solche Wechselduschen zur kalten Jahreszeit entscheidet, kann Erkältungskrankheiten im Winter also effektiv vorbeugen.

Weshalb die kalte Dusche nachteilig sein kann

Es wird also deutlich, dass die kalte Dusche am Tag einige Vorteile mit sich bringt. Allerdings ist diese Taktik nicht ausnahmslos jedem Menschen anzuraten. Gerade ältere und Immunschwache Personen sollten hierauf nicht zurückgreifen. Es kann durch den Wechsel von warm zu kalt zu einem Kollaps des Kreislauf führen. Alle gesunden Menschen jedoch können von diesem Vorhaben gerade zur kalten Jahreszeit nur profitieren und sich darüber hinaus sicher sein, nicht mehr so schnell auszukühlen. Das Immunsystem ist dann nicht mehr so anfällig und hält den Grippewellen und Infektionen im Winter deutlich besser stand, als dies normalerweise der Fall wäre.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 3.7 von 5 Sternen aus 3 Meinungen

Kategorien
0 Comments
0 Pings & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar