Grippaler Infekt

Erkältung, Grippe, grippaler Infekt. Mit diesen drei Begriffen wird in der kalten Jahreszeit förmlich um sich geschmissen. Doch wo sind eigentlich die Unterschiede? Gibt es überhaupt welche?

Eine Erkältung bzw. ein grippaler Infekt ist eine Virusinfektion. Symptome sind meist Husten, Schnupfen, erhöhte Temperatur und Halsschmerzen. Rund drei Mal jährlich erkrankt der Durchschnitts-Deutsche an einem grippalen Infekt. Eine Impfung ist nicht möglich, da es mehr als 200 Erreger gibt, die ihn hervorrufen. Ein grippaler Infekt ist meist harmlos und nicht lebensbedrohlich.

Influenzavirus

Der Influenzavirus hingegen ruft eine echte Grippe hervor. Grippaler Infekt und echte Grippe bringen ganz ähnliche Symptome mit sich, nur treten sie bei der Grippe wesentlich stärker auf. Organe, wie Lunge (Lungenentzündung), Herz (Herzmuskelentzündung) oder Hirn (Gewebeentzündung) können befallen werden und Schaden davontragen. SARS und Vogelgrippe zählen zu den Grippearten, die sich auf den Menschen tödlich auswirken können.

Grippe

Grippe und grippaler Infekt beginnen mit den gleichen Symptomen. Zu diesen zählen Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber, Schwäche, Kopf- und Gliederschmerzen und Appetitlosigkeit. Ein grippaler Infekt wird meist langsam durch die Symptome eingeleitet, während bei der Grippe die Beschwerden von einem Moment auf den anderen einsetzen.

Grippaler Infekt

Ein grippaler Infekt kann ohne ärztliche Hilfe auskuriert werden. Es ist wichtig, dem Körper Ruhe zu gewähren, damit das Immunsystem sich problemlos erholen kann. Außerdem sollte man viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Es eignen sich besonders Vitamin-C-haltige Getränke, wie Orangen- oder Grapefruitsaft. Kräutertees und warme Milch mit Honig beruhigen einen gereizten Hals.

Da der Körper viel Kraft braucht, um sich von der Erkrankung zu erholen, sollte man eher vitaminreiche Kost, wie Obst oder Gemüse zu sich nehmen. Das Inhalieren von Kamillentee oder ätherischen Ölen befreit eine verstopfte Nase. Ein grippaler Infekt wird durch Tröpfcheninfektion übertragen. Halten Sie daher mindestens 1,5 m Abstand zu anderen Personen, wenn Sie husten oder niesen müssen.

Die echte Grippe

Eine echte Grippe ist eine fiese Angelegenheit. Wenn Sie erkrankt sind, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Zusätzlich gelten dieselben Maßnahmen und Hausmittel, wie beim grippalen Infekt. Falls Sie Fieber haben, können Sie versuchen dies durch Wadenwickel zu senken. Tauchen Sie dazu Handtücher in lauwarmes Wasser und wickeln Sie die nassen Tücher um die Waden. Nach etwa einer viertel Stunde sollten Sie die Wickel erneuern. Die Prozedur sollte zwei bis dreimal wiederholt werden.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 1 von 5 Sternen aus 1 Meinungen

Kategorien
Ein Kommentar
  1. Liebe Marion,ich freu mich so wieder von dir zu hf6ren, aber ganz beodnsers natfcrlich, das es euch wieder besser geht!!! Wir sind zum Glfcck noch verschont bisher und ich hoffe natfcrlich, das das auch so bleibt! ;-)Die Socken sind klasse geworden, ich persf6nlich trage die selbstgestrickten irgendwie nicht so gerne, aber mein Mann liebt sie daffcr um so mehr! :-)Tja…und auf deine Kombi bin ich schon sehr gespannt, denn du hast wirklich tolle Stoffe ausgesucht! :-)ganz liebe Grfcdfe Melanie

0 Pings & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar