Bei wechselhaftem Sommerwetter

Während man eben noch nicht wusste wohin vor Hitze, beobachtet man jetzt schon wieder frierend, wie sich am ganzen Körper eine Gänsehaut ausbreitet. Da lässt die nächste Erkältung bestimmt nicht lange auf sich warten, zumal dieses Wetter-Auf-und-Ab zuverlässig und kontinuierlich von diversen Regenschauern begleitet wird.

Was ist nun also für dieses Klima die richtige Kleidung? Schließlich ist die Zahl der an Sommergrippe Erkrankten 2011 achtmal höher als in anderen Jahren und da möchte man sich ja nicht unbedingt zugesellen.

Nass, kalt, windig – was ist die richtige Kleidung um in diesem “Jahrhundertsommer” keinen Schnupfen zu bekommen?

Dieses Wetter-Auf-und-Ab

Die Mehrheit der europäischen Frauen steht derzeit jeden Morgen vor ihrem Kleiderschrank und stellt sich die Frage: Was ist nur die richtige Kleidung für dieses Schietwetter? Im einen Moment ist es bitterkalt, im nächsten strahlt die Sonne, als sei nichts gewesen. Und Kraft hat sie zumindest, die Sonne. So sie sich denn mal blicken lässt. Während man eben noch nicht wusste wohin vor Hitze, beobachtet man jetzt schon wieder frierend, wie sich am ganzen Körper eine Gänsehaut ausbreitet.

Da lässt die nächste Erkältung bestimmt nicht lange auf sich warten, zumal dieses Wetter-Auf-und-Ab zuverlässig und kontinuierlich von diversen Regenschauern begleitet wird. Was ist nun also für dieses Klima die richtige Kleidung? Schließlich ist die Zahl der an Sommergrippe Erkrankten 2011 achtmal höher als in anderen Jahren und da möchte man sich ja nicht unbedingt zugesellen.

Gut eingekleidet

Okay, denkt sich da manch eine, dann ist die richtige Kleidung eben der Zwiebellook. Die einzelnen Schichten kann man ja schließlich je nach Bedarf an- und wieder ablegen. Und außerdem bietet er die Möglichkeit, die extra für diese Saison erstandene Sommerkollektion doch noch auf die Straße zu bringen. Gottseidank erlaubt die gegenwärtige Mode ja so gut wie alles und rein fashiontechnisch ist alles die richtige Kleidung. So wird dann auch tapfer unter den Mini mit floralem Muster noch eine Leggins gezogen und die schwarzen Socken in den Ballerinas erregen schon lange bei niemandem mehr Anstoß. Aber oben rum geht ja noch so viel mehr! Über dem Tanktop kann man ja noch ein T-Shirt tragen, bevor man Pullover und/oder Strickjacke überwirft. Dann noch Baumwollschal und Jacke und man ist endlich gerüstet, gegen Schnupfen wie Erkältung und damit für das wechselhafte Wetter draußen.

Bei Nebel und Regen

Zuversichtlich, dass man nun wirklich die richtige Kleidung für alle Lagen gefunden hat, tritt man sodann vor die Tür und muss alsbald feststellen, man hat in seiner Kalkulation die allgegenwärtige Feuchtigkeit, vorzugsweise in Form von Nebel oder Nieselregen vergessen. So macht man also auf dem Absatz kehrt und schwört sich zum hundertsten Mal demnächst sofort an den Regenschirm zu denken.

Kleidung bei wechselhaften Wetter

Die richtige Kleidung bei wechselhaftem Sommerwetter

Was hier leicht humoristisch anmutet, beschreibt tätsächlich, wie die richtige Kleidung, sowohl für Männer als auch für Frauen, bei wechselhaftem Wetter aussehen sollte. Je mehr dünne Schichten man übereinander trägt, desto besser und schneller kann man sich jeder erdenklichen Wetterlage anpassen. Grundsätzlich gilt für die richtige Kleidung in diesem herbstlichen Sommer jedoch: Kalte Füße sollten vermieden werden, ebenso wie zu luftige Kleidung an Hals und Nierengegend. Außerdem ist es wichtig, sich schnellstmöglich nass gewordener Kleidung zu entledigen, hat man es einmal nicht rechtzeitig ins Trockene geschafft. Hält man sich an diese Empfehlungen für die richtige Kleidung, kann man relativ sicher einer Erkältung im Sommer vorbeugen.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.7 von 5 Sternen aus 3 Meinungen

Kategorien
0 Comments
0 Pings & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar