Das sollten Sie bei einer Erkältung in der Schwangerschaft beachten

Viele Frauen neigen gerade in der Schwangerschaft zu Erkältungen, da das Immunsystem während dieser Zeit geschwächt ist. Sorgen um das ungeborene Kind sind unbegründet, denn Husten, Schnupfen und Fieber schaden dem Baby nicht. Dennoch sollten Schwangere einige Dinge beachten, um Risiken zu mindern.

Vorsicht ist bei der Einnahme von Arzneimitteln geboten. Von Selbstbehandlung sollten Sie am besten ganz absehen und besser gar nichts ohne ärztliche Verordnung einnehmen. Denn fast alle Medikamente, die Sie während der Schwangerschaft zu sich nehmen, behandeln das Kind durch die Plazenta mit. Besonders in den ersten 12 Wochen, in der sensiblen Phase, wenn der Körperbau und Organe des Kindes entstehen, sollten Medikamente in ihrer niedrigsten Konzentration eingenommen werden. Bestimmte Mittel können auch nach der Phase der Organentstehung das Wachstum und körperliche Funktionen des Ungeborenen beeinflussen.

Alternativen

Aus Rücksichtnahme auf das ungeborene Kind lehnen viele betreuenden Ärzte eine Behandlung von „kleineren“ Beschwerden mit schulmedizinischen Arzneimitteln ab. Eine willkommene Alternative stellt die Behandlung mit Heilkräutern dar. Zwar fehlen oft klinische Studien zur Wirkung der Kräutermedizin, doch ist ihre Wirksamkeit anerkannt. Nach den Erfahrungen von Hebammen weiss man, dass bestimmte Pflanzen in der Schwangerschaft ohne Bedenken angewendet werden können.

Schwangerschaft

Hierzu zählen z.B. Baldrian, Brennnessel, Johanniskraut und Kamille. Allerdings können einige Kräuter auch negative Wirkungen entfalten, insbesondere solche, die Blutgefäße oder die Gebärmuttermuskulatur zusammenziehen. Abzuraten ist unter anderen der Verzehr größerer Mengen von Anis, Bohnenkraut, Eisenkraut, Süßholz, Rosmarin oder Thymian, da dies sogar zu Fehlgeburten führen kann. In jedem Fall sollten Sie sich bei der Anwendung pflanzlicher Mittel von Ihrem Arzt beraten lassen.

Viele kleine Beschwerden, wie beispielsweise Kopfschmerzen, vergehen mit etwas Geduld von ganz alleine oder lassen sich durch einfache Hausmittel, wie z.B. mit einem entspannenden Bad, einem beruhigenden Kräutertee oder einem Spaziergang an der frischen Luft, behandeln.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Kategorien
0 Comments
0 Pings & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar