Damit der Schleim sich löst

  • Mädchen schluckt Medizin gegen Erkältung

Kaum hat man eine Erkältung, wir schon schnell zum Hustenstopper und Schleimlöser gegriffen. Kaum einer weiß, wie nützlich der Schleim bei einer Erkältung ist. Es ist durchaus sinnvoll, während einer Erkältung auf natürliche Schleimlöser wie Tee, Wasser und Saft zurückzugreifen, um den Schleim flüssig zu halten. Der Schleim ist eine zähflüssige organische Absonderung, die der Körper erzeugt, um die Organoberfläche vor Austrocknung zu schützen.

Während einer Erkältung sind die Schleimhäute entzündet, deshalb produziert der Körper vermehrt Schleim, um die Bakterien oder Viren aus dem Körper auszuleiten. Dies ist ein natürlich gesteuerter Prozess. Auch der Husten dient dem Körper dazu, inhalierte Fremdstoffe aus dem Körper zu transportieren und ihn vor Gefahren zu schützen.

Schleimlöser

Mittlerweile gibt es unzählige Schleimlöser auf dem Markt. Schleimlöser gibt es in Tablettenform, Brausetabletten, Saft, Tropfen oder Pastillen und alle versprechen denselben Effekt: den Körper von überflüssigem Schleim zu befreien und die Atemwege vor weiteren Bakterien zu schützen. Hustenschleim kann durchaus auch ein Auslöser für Husten sein, wenn der natürliche Abtransport der Schleimabsonderung, etwa durch eine Erkältung, ins Stocken gerät.

Dann muss man ständig Husten, um den Schleim loszuwerden, denn jetzt ist der schnell etwas verklebt und dick und der Körper tut sich schwerer, diesen Schleim hinauszubefördern.

Gesund durch Antikörper

Nicht immer ist es ratsam, gleich zu einem Schleimlöser zu greifen, weil man dadurch die körpereigene Abwehr nicht stärken kann. Im Jahr hat ein Durschnittserwachsener drei- bis fünfmal eine Erkältung, je nach Stärke des Immunsystems. Dies dient dem Körper vor allem dazu, die Abwehrkräfte zu stärken. Wer hier ständig zu einem Mittel greift, irritiert den Körper in diesem natürlichen Prozess der Reinigung.

Wenn man an einer chronischen Verschleimung leidet, oder aber wirklich von einer Grippe heimgesucht wurde, ist es sicher sinnvoll, mit einem Arzt darüber zu sprechen.

Natürliche Schleimlöser

Dieser kann eine Erkältung von einer Grippe unterscheiden und dafür entsprechende Mittel oder Schleimlöser verschreiben. Bei einer Grippe hustet man fast gar keinen Schleim ab und man leidet unter starken Gelenk- und Muskelschmerzen. Hier ist es ratsam, dem Körper etwas mit einem Schleimlöser unter die Arme zu greifen.

Natürliche Schleimlöser sind Thymiantee, das Inhalieren von Himalaja Salz und generell empfiehlt sich eine hohe Flüssigkeitzszufuhr, etwa durch Wasser und grünen Tee. Während man unter Verschleimung leidet, sollte man auf das Trinken von Milch verzichten, da Milch schleimbildend ist.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 4.8 von 5 Sternen aus 4 Meinungen

Kategorien
0 Comments
0 Pings & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar