Kategorie-Archive: Symptome

  • Sind Mandeln oder Rachenschleimhaut akut entzündet, klagt der Mensch über Halsschmerzen. Oft treten sie in Begleitung einer Erkältung oder Grippe auf. Bei Kindern mit Halsweh sind häufig die Mandeln entzündet. Ursachen von Halsschmerzen: die Mandeln Bei einer Erkältung werden Rachen und Mandeln von Viren befallen. Die Übertragung erfolgt über die Luft mittels Tröpfcheninfektion. Kalte und […]

  • Wenn man mehr als 38 °C an Körpertemperatur hat, dann leidet man an Fieber. Fieber führt zu einer Erhöhung der Körpertemperatur, oft im Zusammenhang mit der körpereigenen Abwehr, die damit beschäftigt ist, gegen eindringende Mikroorganismen vorzugehen. Nicht selten geht eine erhöhte Temperatur auch mit einer Entzündung, einem Trauma oder aber in manchen Fällen mit einem Tumor […]

  • Bei einer Infektion der oberen Atemwege, wie zum Beispiel bei einer Erkältung, kann auch der Kehlkopf (Larynx) betroffen sein. Manchmal kommt es infolge dessen zu einer akuten Kehlkopfentzündung (Laryngitis). Dabei ist nicht der Kehlkopf selbst, sondern die ihn umgebende Schleimhaut entzündet. Typische Symptome einer solchen Entzündung sind Husten und Heiserkeit. Patienten berichten über ein wundes, […]

  • Eigentlich sind Erkältungen Sache der kalten Jahreszeiten. Lässt sich die Sonne jedoch auch im Sommer nicht blicken, sind auch dann Erkältungen vorprogrammiert. Doch was hat die Erkrankung mit der Jahreszeit zu tun? Wieso erkältet man sich bei nasskaltem Wetter eher als bei Sonnenschein? Ist es ein grippaler Infekt oder eine Virusinfektion?

  • Eine Sommergrippe ist eine durch Viren ausgelöste Erkrankung. Eigentlich ist der Begriff “Sommergrippe” irreführend, da es sich nicht um eine Grippe handelt, sondern um einen grippalen Infekt. Die klassische Grippe im Winter wird durch Influenzaviren ausgelöst, diese können in den warmen Temperaturen des Sommers aber nicht überleben und sind somit nicht Auslöser der Sommererkrankungen. Der Begriff “Grippe” ist aber auf die Erkrankungen, die von Influenzaviren ausgelöst werden, beschränkt.

  • Wenn Erwachsene eine Infektionskrankheit wie einen Schnupfen oder Halsschmerzen haben, stehen sie ihren Alltag weiterhin wie gewohnt durch. Ob das gesund ist, ist natürlich fraglich – für Kinder ist es das jedenfalls nicht. In jungen Jahren können selbst harmlose Infektionen schnell zur Gefahr werden. Das liegt am Immunsystem und am Körper der Kleinen, der sich noch in der Entwicklung befindet und anfälliger für Verschleppungen ist. Erkältete Kinder sollten stets unter Aufsicht sein, damit man sie umfassend betreuen kann.

  • Bauchschmerzen treten häufig auf, doch wann sind es Bauchschmerzen und wann handelt es sich schon um Magenkrämpfe? Ein starkes Beklemmungsgefühl, ein unangenehmes Magendrücken, Appettitlosigkeit oder sogar Erbrechen können Symptome für diese Art von Magen-Darm-Erkrankung sein. Dabei tritt der Schmerz meist sehr stark und mehrfach in kurzen Abständen auf. Dieser plötzliche an- und abschwellende Bauchschmerz, der sich auch auf Rücken- und Brustgegenden erstrecken kann, kann unterschiedliche Ursachen haben.

  • Heiserkeit umschreibt umgangsprachlich verschiedene Störungen der Stimme. Dabei klingt die Stimme entweder rau, belegt oder unrein, manchmal wird sie auch tonlos. Häufige Ursache ist die Entzündung des Kehlkopfes oder der Stimmbänder wie sie bei einer Erkältung anzutreffen ist. Auch gutartige und bösartige Tumore können der Grund sein. Nach Operationen tritt Heiserkeit häufig auf, weil der Tubus (Beatmungsschlauch) einen bestimmten Nerv angegriffen hat.Je nach Ursache muss Heiserkeit unterschiedlich behandelt werden. Eine Kühlung durch Eisessen kann bei Entzündungen helfen.