5 Dinge, die man mit einer Erkältung besser nicht tun sollte

  • Während einer Erkältung sollte man sich nicht tätowieren lassen.

Jede Erkältung verläuft unterschiedlich. Manche Patienten haben über Monate eine leichte Schnupfennase, ohne weitere Symptome zu zeigen. Andere klagen über Kopfschmerzen, starken Husten und Halsschmerzen. Bei den folgenden 5 Aktivitäten sollten Erkältete genau überlegen, ob sie sich fit genug fühlen und im Zweifel einfach warten, bis die Symptome abgeklungen sind.

1. Fliegen

Wenn hierzulande der feuchtkalte Winter einfach nicht enden möchte, scheint ein Urlaub in wärmere Gefilde der ideale Ausweg. Problematisch ist nur, dass eine Flugreise bei einer Erkältung zur echten Qual werden kann. Die Ursache hierfür liegt in der mangelnden Fähigkeit des Ohres, den Druck auszugleichen, wenn die Atemwege verstopft sind. Besonders beim Landeanflug können starke Schmerzen auftreten. Abhilfe schafft ein Nasenspray mit abschwellender Wirkung. Je nach Airline, Airport und Reiseziel ist es allerdings schwierig, flüssige Medikamente mit an Bord zu nehmen. Die Tortur durchzustehen, lohnt sich dennoch: Wo die Sonne scheint, bildet der Körper Vitamin D. Dieses stärkt das Immunsystem, lässt Symptome schneller verschwinden und beugt weiteren Infekten vor.

2. Leistungssport

Wer eine gewöhnliche Erkältung hat, muss nicht unbedingt Bettruhe halten. Im Gegenteil: Bewegung an der frischen Luft tut gut und fördert die Heilung. Von Leistungssport ist allerdings abzuraten. Wenn der Körper auf Hochtouren arbeitet, vermehren sich Viren in Windeseile. War die Erkältung doch der Beginn einer Grippe, riskieren Leistungssportler Herzerkrankungen und weitere schlimme Folgen.

3. Sex

Wer erkältet ist, hat meist wenig Lust, mit dem Partner intim zu werden. Schon aus Gründen der Fairness ist allzu enger zwischenmenschlicher Kontakt nicht angebracht. Schließlich werden schon beim Küssen gemeine Erkältungserreger übertragen. Schlaue Liebespaare können allerdings schon vor Beginn der Erkältungssaison einiges tun, um sich zu schützen: Regelmäßiger Geschlechtsverkehr ca. zwei Mal pro Woche senkt das Erkältungsrisiko um rund 50 Prozent!

4. Tätowieren

Tattoos sind in und manche Menschen bekennen, regelrecht süchtig nach neuen Tattoos zu sein. Wer sich in der deutschen Tattoo-Hauptstadt Berlin von einem bekannten Tätowierer ein neues Motiv stechen lassen möchte, muss oft lange auf einen Termin warten, wie im Blog des Reiseveranstalters Expedia.de berichtet wird. Bei einer Erkältung sollte der Termin dennoch abgesagt werden. Erkältete sind um ein Vielfaches schmerzempfindlicher als gesunde Menschen. Wer Aspirin oder andere Medikamente einnimmt, riskiert sogar ernsthafte Komplikationen. Außerdem versagt der Kreislauf bisweilen, wenn das Immunsystem geschwächt ist.

5. Operationen

Auch wenn eine Erkältung harmlos scheint, sollten Patienten, die eine Operation vor sich haben, unbedingt offen mit dem Anästhesisten sprechen. Gerade Kinder, ältere Menschen und sehr kranke Personen reagieren, wenn sie erkältet sind, besonders sensibel auf eine Vollnarkose.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 1 von 5 Sternen aus 1 Meinungen

Kategorien
0 Comments
0 Pings & Trackbacks

Schreibe einen Kommentar